Die Rallye wird bereits zum 11. Mal veranstaltet vom Team rund um Wilfried Gehr – einem Oberstaufner. Oberstaufen liegt nahe am Bodensee im Allgäu. Daher auch der Name Allgäu Orient Rallye.

Die letzten Jahre war das Ziel immer Jordanien. Das geht aber seit einigen Jahren aufgrund der politischen Lage nicht mehr.
Leider. Heuer wäre Teheran geplant gewesen. Doch es wird anders kommen. Es wird nicht Teheran – nein – es wird Tiflis. Und dort wird auch nicht die Siegerehrung sein, sondern  – noch einmal quer durch die Türkei – in Daylan. Das ist im Südwesten der Türkei.

Das und noch einige wichtige Punkte haben wir beim ersten gemeinsamen Kennenlerntreffen des Organisationskomitees und der Teams erfahren. Hier ein kurzer Film dazu:
Hoeffn Foan goes Kennenlerntreffen

Es war lustig. IMAG2975Und wir wurden darin bestätigt, dass es genau in Zeiten wie diesen wichtig ist, sich nicht vor seinem eigenen Schatten zu verstecken, sondern in die Welt hinaus zu gehen und zu sagen: Grenzen sind nur in der Köpfen der Menschen. Überschreiten wir diese Grenzen und zeigen, dass wir zuerst alle Menschen sind – und lange danach erst Europäer, Österreicher, Türken, Frauen, Männer, Muslime, Christen…

IMAG2976

Und es war gut zu sehen: Wir sind nicht die einzigen verrückten normalen Menschen.

 

 

 

Das Feiern war schön. Die Nacht war eine Härteprobe – oder besser gesagt Kälteprobe: Bei Minus 4 Grad bei der Talstation der Imbergbahn in Steibis im Auto bzw. im Zelt auf dem Parkplatz schlafen. Das ist wirklich etwas für  – ich wollte jetzt schon schreiben warme Männer…nein…für harte Männer.
IMAG2974

Toni hat es in dieser Nacht vorgezogen um 3 in der Früh das Zelt gegen das Behinderten WC zu tauschen. Die Matratze hat gerade irgendwie hineingepasst. Luxus pur. Nur der kurze Besuch einer Dame um 5 in der Früh riss ihn aus seinen Träumen. Keine Ahnung, wie er diese Aufgabe gemeistert  hat.

 

 

Nach diesem Kennenlerntreffen war sehr vieles anders. Und eigentlich noch besser.
Zusätzlich zur Charity ist es nun ein Friedensprojekt. Wir werden in Oberstaufen, Instanbul und Tiflis einen Rosengarten mit selbst mitgebrachten Rosenstöcken anlegen. Und unser TONI ist als Gärtner genau der richtige Mann für diese Aufgabe.

Die Rosenstöcke wurden uns dabei von unseren jeweiligen Heimatgemeinden zur Verfügung gestellt. Danke an Lichtenberg, St. Florian, Gallneukirchen und Leonding.

panne

 

 

 

 

Am Nachhauseweg noch eine kleine Panne – Gottseidank nicht von uns, sondern von einem anderen Team…aber wir hätten sicher geholfen – wir sind ja auch HÖFFN FOAN

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *