8:00 Treffpunkt bei Gogo und seinem Girl. Geplant ist ein gemeinsames Teamfrühstück und dann den ganzen Tag hackeln. Alle sind pünktlich – nur der Klaus ist noch zu Haus. Aber daran haben sich die anderen Teammitglider schon gewöhnt. Andi sagt nur: Klaus – den Prozess gegen Deinen Friseur werden wir gewinnen. Was meint er denn da jetzt schon wieder? Und dann erzählt Toni noch eine Geschichte. Ja wir haben uns gefunden.

Was steht an?

Die letzten gemeinsamen Vorbereitungen für unser großes Abenteuer:

  • Anhänger beladen mit Hilfsgütern für Rumänien
  • Dach beladen: Reservereifen, Reservetanks, Wagenheber, Dosen, KaffeeIMG_1521 (Medium)
  • Innenraum befüllen: Medikamente und Erwachsenenwindeln ebenfalls für Rumänien
  • Sponsorenpickerl kleben – An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Pilsl & Pilsl, MILLER, MEDITRADE, RAIFFEISEN, SCHNITTPUNKT KASTNER
  • Fressalien verstauen
  • Oh – die Lichter vom Anhänger gehen bei meinem roten Adler nicht – noch schnell 5 min vor 12 einen Adapter gekauft – beim schwarzen Panther funktioniert alles. Phu. Glück gehabt.
  • Bier und Getränke verstauen
  • Campingsessel intensiv testen IMG_1539 (Medium)
  • Bier und Radler intensiv kosten
  • Und dann das zentrale Thema: Wie machen wir das mit dem Klo? Natur pur? Husch in den Busch? Leibstuhl ohne Kübel – oh da wird mir übel? Sackerl fürs Gackerl?
    Dieses allerwichtigste Thema ist noch nicht ganz ausdiskutiert.
  • Doch dann – des Gogos Nervosität wird unerträglich: Wo ist der Spaten? Wo ist der Spaten? Scheiße. Wo ist der Spaten.
  • Sonst gibt es kein anderes Thema mehr.

Auch die Höffn Foan Damen Uschi und Conny sind fleißig dabei und unterstützen uns, damit wir sicher und so schnell wie möglich weg kommen. Danke. Das ist ganz lieb von Euch.

 

Das WichtigsteZur Mittagsjause dann noch hoher Besuch: Alex (mit seiner Jutta) und Harry (mit seiner Dani) – die Höffn Foan Gründungsmitglieder und ganz wichtigte Wegbeschreiter für dieses Projekt, die aber leider nicht mitfahren, kommen vorbei und wir machen so eine Art Abschiedsparty – oh wie sentimental.

 

 

 

Aber danach geht’s wieder sehr zügig voran. IMG_1531 (Medium)Ist auch gut so. Denn…

…am Freitag gehts los. Wir fahren nach Oberstaufen. Freitag Abend die Vorstartparty mit den Schneehühnern. Da werden wir sicher bald schlafen gehen oder noch sehr lange die Teamstrategie besprechen – denn…am Samstag Vormittag ist der Start um 8:08.

Die Startreihenfolge steht noch nicht fest. Eines aber schon: Weil unser Klaus beim Kennenlerntreffen im März so nebenbei gefragt hat, wie denn der Startmodus sein wird, hat er nur als Antwort erhalten: Steht noch nicht fest – aber das Team,das solche Fragen stellt darf Oberstaufen den ganzen Tag geniessen. Ihr werdet also die letzten sein. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren Klaus. Gut gemacht. Das hebt die Teamstimmung.

Aber wir sind im Moment alle sehr zuversichtlich und in froher Erwartung der Dinge die da noch kommen werden.

wir fia mit dem autoEure
Höffn Foara

 

3 Responses to Reisevorbereitungen (-5 Tage, KM 0)
  1. Lieber Höffn Foarer, deine Berichte sind ein Wahnsinn, super, ich freu mich auf mehr!!!!!

  2. Another fan
    Freue mich mit euch auf das bevorstehende Abenteuer….beneide euch ein bissi drum, aber die Berichte lassen uns ja beinahe dabei sein. 😊

  3. He Jungs
    Schöne reise genießt die Zeit das Abenteuer
    Und die leuchtenden Kinderaugen
    Alles liebe Harry


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *